Die tollen Inhalte von Gadarol PLUS gibt es nur mit aktivem JavaScript [UNRELEASED] Pen&Paper: Der Nachtexpress + Auflösung & Erklärung – Gadarol PLUS

[UNRELEASED] Pen&Paper: Der Nachtexpress + Auflösung & Erklärung

Die beliebtesten Stimmen des Gadiversums haben sich versammelt, um ihre ersten Erfahrungen im Bereich ECHTES Rollenspiel zu sammeln. Keine Scripts für die Spieler auf RTL2 Niveau sondern 100% Impro. Bis auf den groben Faden in der Story kann unsersen Helden alles passieren, gute Unterhaltung bei diesem neuen Format EXKLUSIV für Deine Unterstützung!

Gadarol PLUS bietet Dir Zugriff auf:

• Videos in bester Original-Qualität
• Werbefrei Dank Deiner Unterstüzung*
• Oft weit vor dem Release auf YouTube
• Downloaden** und überall schauen, in Bester Originalqualität

Du bist bereits Unterstützer?

Logge Dich ein Mehr Infos

* Werbefrei: Keine Werbespots oder Displayanzeigen vor, während oder nach dem Video. Ausnahme: Inhalte in den Videos selbst, z.B. Bauchbinden, Shoutouts, Placements etc. ** Download möglich ab dem Paket Stufe 2!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Comments
Älteste
Neueste Most Voted
Inline Feedback
Zeige alle Kommentare
atchris

Hallo Gadarol!
Tja, was soll ich davon halten? Erst mal Danke dass du/ihr mal was Neues ausprobiert. Die Idee hat was, die Umsetzung wird sich erst zeigen. Nach knapp 10 Minuten lässt sich noch nicht viel Meinung bilden.
Mit deiner Einschätzung – dass das Format auf Youtube nie funktionieren würde – hast du vermutlich Recht. RP lebt “leider” davon dass man selbst spielt. Es wird wirklich interessant ob und wie ihr es schafft, die Begeisterung auch für Zuschauer hochzuhalten.

Wobei … da kommt mir gerade eine Idee für ein Youtube-freundliches Format, welches zusätzlich noch extrem interaktions-fördernd sein könnte. Kannst du dich an die “alten” Rollenspiel-Bücher erinnern? Mich haben sie viele Jahre in meiner Kindheit begleitet – kurze Textpassagen und dann Entscheidungen bei denen man dann bei den entsprechenden Nummern weiterlesen musste.
Dieses Vorgehen könnte sich vielleicht wirklich auch dazu eignen die Zuschauer einzubinden, ein höheres Kommentar-Aufkommen zu haben und das Abenteuer eben auch für “Außenstehende” irgendwie fesselnd zu machen. Ja, enormer Aufwand mit unkalkulierbarem Ergebnis … aber wer weiß, vielleicht wäre das DAS neue Youtube-Viral-Konzept? So etwas hätte ich bisher in meiner (kleinen) Youtube-Bubble auch noch nicht gesehen …
Ach ja, bevor es verwirklicht wird noch schnell die obligatorische Sicherheits-Frage: wer hats erfunden?

Naja, egal, jetzt mal noch zwei Stunden mit Teil 1 des Nachtexpress-Abenteuers berieseln lassen. Bin schon sehr gespannt wie ihr das umgesetzt habt. Noch sind keine speziellen Erwartungen da, bin wirklich SEHR unschlüssig ob dieses Format bei mir ankommen kann.
Rückmeldung gibt es dann natürlich sobald die Folge durch ist.

LG
Chris

Last edited 15 Tage zuvor by atchris
atchris

So …
[eine ‘albe Ewigkeit später …]
Fazit: ich bin positiv überrascht und schwer beeindruckt!

Wenn ich ehrlich sein soll (und auch wenn nicht, bin ich einfach …) hatte ich befürchtet, dass das Ganze dann doch sehr trocken und für mich als unbeteiligter Zuhörer eher langweilig wird – ein Hörbuch eben.
Glücklicherweise ist die Unterhaltung aber doch mehr Podcast als Hörbuch – nicht ganz so abwechslungsreich aber trotzdem stellenweise extrem spaßig, mit vielen kleinen Seitenhieben in alle Richtungen (so kennt man den Basel ja im Allgemeinen vielleicht gar nicht!), Verwirrtheit bei allen Beteiligten, mehr kann man sich ja nicht wünschen.
Gadarol stellt sich auch als sehr guter Spielleiter heraus.

Größter Kritikpunkt bisher: das Format ist nichts für “mal eben kurz nebenbei”. Ich hatte die Folge neben der Arbeit laufen. Das führte dazu, dass öfter mal zurückgespult werden musste weil irgendein Detail untergegangen ist. Für die Zukunft ist klar: die weiteren Folgen werden abends und mit voller Konzentration ge-seh-hört.

Ach ja, da fällt mir noch eine Kleinigkeit ein: Gadarol deutet ja in seinen Aussagen an, dass sich das “Spielfeld” immer wieder mal ändert. Leider sind hier im Video nur statische Aufnahmen sichtbar. Es wäre schön, wenn man diese “Bewegung” mit Platzwechseln usw. auch im Video nachvollziehen könnte. Auf Dauer wird es nämlich dann doch etwas verwirrend sich zu merken, wann gerade wer wo genau ist. Das Konzept mit den bunten “Plättchen” auf dem Waggon-Plan ist schon super, am Ende sehe ich allerdings immer noch den Start-Zustand beim Eintreffen.
Ich gehe davon aus dass das Abenteuer bereits “im Kasten” und somit fertiggespielt und -aufgenommen ist. Sieh das deshalb eher als Vorschlag für ein Fortsetzungs-Projekt falls es nochmal dazu kommen sollte.

LG
Chris

Tinu 81

Ich habe es überlebt! Ach Jungs…. erstmal danke für das tolle “Unterstützer Geschenk”, und grösste Achtung vor eurer Leistung! Wurde selten 6 Stunden lang, mit so wenig so gut unterhalten. Egal ob es Basel als aroganter Arzt war, Gada als Berliner Schaffnerduo od Debo als “halbwegs normaler” in der Gruppe, Ihr wart alle grosse Klasse.

Eines der Highlights war aber Yankee in Teil2 beim Gespräch mit dem “Freiherr” “Sie werden auf dem Dach verlangt” “er soll mal raus schauen und dann können wir weiterreden”….. Konnte micht mehr aufhören zu Lachen…
Aber um Ehrlich zu sein…. Mit euch möchte ich nicht in einem “Dämonenzug” sitzen.

Zum ganzen selber, kann man sagen “atchris” hat an sich schon alle Kritikpunkte sauber aufgegriffen, wesswegen ich es unterlasse hier alles zu wiederholen.
Für mich war aber ein grosser Mangel, das man, als aussenstehender, der noch nie ein Pen and Paper RPG gespielt hat und desshalb auch keine Ahnung von der Spielmechanik hat oder wie sowas überhaupt funktioniert, zu Verstehen was, wie oder wo gerade geschieht.
Ich habe sicher 10min gebraucht um zu Begreifen das Ihr mit Listen und Würfeln arbeitet.

Später und mit einigem selber erraten, konnte ich rausfinden wie in etwa das ganze aufgebaut ist und funktioniert.
Eine kleine einleitende Erklärung od ein Hinweis auf der Projektseite wäre hier für nicht Kenner der Materie sehr Hilfreich gewesen.

Nichtsdestotrotz, das tollste am ganzen war, das man es nebenbei laufen lassen konnte und trotzdem alles mitbekam. Ich spielte es auf dem Laptop ab und habe entweder im LS19 den Yukon um sein Gold erleichtert oder ECO gespielt. Und Gleichwohl habe ich nichts verpasst weil es so unterhaltsam und Spannend war.

Und ja, auch wenn ich es ungern zugebe, zwischendurch hat es mir einen ganz leichten Schauer über den Rücken gejagt. Aber nur bis der Yankee oder der Basel wieder zu Höchstform aufliefen und die Situation durch Ihren Witz wieder entschärften.

In dem Sinne, danke nochmal für das Geschenk, es hat mich sehr erheitert und gefreut.

Gruess Tinu

Last edited 14 Tage zuvor by Tinu 81
Jens Kendl

War mal was anderes. Sehr schön!

atchris

Hallo Gadarol!
Du hast das Konzept sehr gut erklärt, so sollten es auch alle nachvollziehen können die noch nie P&P gespielt haben.
Ich dachte bis zur Erklärung dass die Charaktere hier zum Setting gehören und gar nicht weitergespielt werden können. Quasi Chars nur für den Nachtexpress als “Komplettpaket”.
Ich bin mit Lovecraft-Settings nicht ganz so vertraut, wieder was gelernt!
Ich dachte auch bis gerade eben dass mehr “Plot” vorgegeben war. Wenn es da im Grunde genommen nur die Grund-Char-Beschreibungen und die “Auflösung” gab ist die Leistung als Spielleiter nochmal eine Spur stärker gewesen – gerade wenn man berücksichtigt dass du das ja noch nie gemacht hattest.
Gerne noch mehr davon, hat echt Spaß gemacht!
LG und schönes Wochenende!
Chris

Tinu 81

Sooooooo, endlich mal das Video “nachgehört” ich kann nur sagen. Zitat an: “ACH DU DICKE MINNA!” Zitat Ende. Dies ist genau so ein “Erklär Video” das ich in meinem Kommentar meinte. Soll noch einer sagen das es keinen Service mehr gibt 😉

Danke für die tolle und ausführliche Erklärung, nun weis ich auch Bescheid wie das “Pen and Paper” Prinzip funktioniert, und kann mir einiges zusammenreimen das vorher nicht klar war.

Es ist wircklich spannend zu sehen wie unvorhersehbar und komplex das ganze ist, vorallem für den Spielleiter, der ja auf alles was seine Protagnisten machen zu reagieren hat.
Und da alles “impro” ist macht es die ganze Sache viel unberechenbarer, weil man ja nicht weis was passiert oder wie man sich verhalten soll.
Auch der Punkt, das die Spieler nicht wissen in was für einer Geschichte sie stecken macht es interessanter weil sie so nicht mit einer Grundeinstellung rein gehen und in etwa ableiten könnten was sie erwartet.

Ich muss zugeben, jetzt mit diesem Wissen und den Erklärungen bin ich zu der Erkenntnis gekommen, das nächstemal sollte ich es vielleicht im Wohnzimmer schauen anstatt nebenbei zu Gamen. Habe leider zu viele Hinweise verpasst, das am Ende aber der Dr. Dahm der Schuldige ist, darauf bin ich auch gekommen.
Aber ich dachte der ist “Geldgierig” und hat einen Pakt mit dem Teufel abgeschlossen so das er durch seinen “Schützling” viel Kohle scheffelt.
Das er selber durch die Noten bessesen wurde wäre mir nicht in den Sinn gekommen.

Nun gut, lange Rede kurzer Sinn. Mit all dem Wissen und der Erklärung weis ich nun wie das ganze geht, was jeder macht und umso mehr freue mich schon jetzt auf das nächste Rästel mit euch. Bin gespannt wie es weiter geht.

8
0
Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!x
()
x